Spielmodus
Zwei gleich grosse Mannschaften spielen ein Spiel mit 4 (2×2) Streichen nach Eidg. Spielreglement.
Das Abtun wird am Spieltag, den Wetterverhältnissen entsprechend, durch den Obmann EHV festgelegt.

Tagesprogramm
11:45 Vorbereitungen mit Funktionären
12:15 Empfang und Information der Spieler
13:00 – ca. 16:30 Wettkampf
14:30 (nach Bedarf) Mediengespräche (Wettkampf läuft weiter)
17:00 Verpflegung
17: 45 Rangverkündigung / Siegerehrung

Spielerselektion
Die nachfolgenden Aufstellungen zeigen die Kriterien bei der Selektion:
Titelverteidiger letztes Eidg. Fest (letzter Schlägerkönig) = 1 Teilnehmer
Die Sieger der Einzelwertung 1. bis 4. Stärkeklasse der Zweckverbandsfeste EMHV und MWHV des Vorjahres. Die Bestplatzierten der Einzelwertung 1. bis 4. Stärkeklasse des NOHV und OZHV am Zweierverbandsfest des Vorjahres. Das heisst die Bestplatzierten der 4 Stärkeklassen der 4 Zweckverbände = 16 Teilnehmer
Rang 1 bis 12 der NLA; Rang 1 bis 3 der NLB; Rang 1 und 2 der 1. Liga; 1. Rang der 2. bis 5. Liga gemäss der Schlussrangliste der aktuellen Meisterschaft = 21 Teilnehmer
Pro Zweckverband der Sieger Einzelwertung der Nachwuchsmeisterschaft 3. Stufe der aktuellen Meisterschaft = 4 Teilnehmer
Bei fehlenden oder bereits qualifizierten Spielern wird der nächstrangierte Spieler der jeweiligen Liga gemäss Schlussrangliste der aktuellen Meisterschaft aufgeboten.
Bei den Zweckverbandsfesten rutscht der nächste Spieler der Einzelwertung des jeweiligen Verbandes nach.
Bei den Nachwuchshornussern wird der nächstrangierte Spieler des jeweiligen Verbandes nachnominiert.